Sport | Motorsport
07.08.2018

Rallye-Weltmeister Ogier in Spielberg erstmals in der DTM

Der mehrfache Rallye-Weltmeister will seinen "Rennsport-Horizont erweitern" und wagt einen Ausflug auf die Rundstrecke.

Rallye-Weltmeister Sebastian Ogier geht beim vorletzten Rennwochenende des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) vom 21. bis 23. September in Spielberg an den Start. Der Franzose wird in der Steiermark als Gastfahrer einen Mercedes-AMG C 63 pilotieren.

"Die DTM ist etwas komplett Neues für mich, aber ich versuche, mit jeder Runde so viel wie möglich zu lernen. Ich sehe es als eine Chance an, meinen Rennsport-Horizont zu erweitern und mehr Erfahrung zu sammeln", sagte Ogier. Er sei bis auf ein paar Versuche mit einem GT-Auto noch nie auf permanenten Rennstrecken gefahren. "Man kann natürlich nicht erwarten, bei einem Gaststart auf Anhieb konkurrenzfähig zu sein. Ich erwarte ein schwieriges erstes Wochenende in Spielberg, an dem es mein Ziel ist, so nah wie möglich an den anderen Fahrern dran zu sein."

Die Hersteller dürfen in dieser Saison Gaststarter in ihre Autos setzen. Audi ermöglichte seinem zurückgetretenen Ex-Champion Mattias Ekström auf diese Weise beim Saisonstart in Hockenheim eine Abschiedsvorstellung. Für BMW wird in Misano der Italiener Alex Zanardi, der bei einem Rennunfall in der Champ-Car-Serie 2001 beide Beine verlor, am Steuer sitzen. Der mehrfache Paralympics-Goldmedaillengewinner wird dabei in einem speziell umgebauten Boliden mit Gas und Bremse am Lenkrad sitzen.