Sport | Motorsport
08.08.2018

Lucas Auer geht zuversichtlich in die zweite DTM-Saisonhälfte

"Sehe keinen Grund, warum wir nicht eine starke zweite Saisonhälfte haben sollten"

Nach vier Wochen Pause wird das Deutsche Tourenwagen Masters am Wochenende mit den Rennen in Brands Hatch fortgesetzt. "Eine große Challenge, auf die ich mich freue", fiebert Lucas Auer bereits dem Start der zweiten DTM-Saisonhälfte entgegen. Der Mercedes-Pilot aus Tirol ist nach zehn von 20 Läufen mit 89 Punkten Gesamtsechster. Sein britischer Markenkollege Gary Paffett hält als Leader bei 148.

"Die bisherigen Rennen haben gezeigt, dass wir - wenn alles passt - ganz vorne mit dabei sind. Deshalb sehe keinen Grund, warum wir nicht eine starke zweite Saisonhälfte haben sollten", erklärte Auer, der die rennfreie Zeit einerseits zur Regeneration nutzte, andererseits viel an seiner Fitness arbeitete.

In Brands Hatch, wo die DTM erstmals gastiert, betritt der 23-jährige Kufsteiner Neuland. "Da werden die Karten total neu gemischt", betonte Auer. "Diesmal werden die freien Trainings noch wichtiger, um das richtige Setup zu finden. Zumal es auch keine Session am Freitag gibt. Damit wird das eine große Herausforderung."

Vorausschauend auf seine Heimrennen am 22. und 23. September auf dem Red Bull Ring in Spielberg freut sich Auer auch auf seinen neuen Marken-Kollegen. "Sebastien Ogier ist ein ganz großer Name im internationalen Motorsport, steht vor allem für Erfolg. Für die Veranstaltung in Spielberg ist sein Antreten mit Sicherheit eine große Bereicherung und wird zusätzliche Fans mobilisieren", meinte Auer zum Österreich-Start des fünffachen Rallye-Weltmeisters, der als Gastfahrer ebenfalls einen Mercedes-AMG C 63 pilotieren wird.