F1 Grand Prix of Belgium

© DIENER/HOCH ZWEI / DIENER/HOCH ZWEI

Sport Motorsport
09/02/2021

"Legende unseres Sports": Alfa-Team bedauerte Räikkönen-Rücktritt

Der Formel-1-Rennstall verliert einen Ex-Weltmeister. Ein Nachfolge-Kandidat ist Noch-Mercedes-Pilot Bottas.

Das Formel-1-Team Alfa Romeo bedauert den bevorstehenden Rückzug von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen aus der Rennserie. "Es gibt keinen zweiten Fahrer wie Kimi Räikkönen", sagte Teamchef Frederic Vasseur und bezeichnete den Finnen als "Legende unseres Sports, wie es Zahlen und Statistiken kaum vermitteln können".

Der 41-Jährige hatte am Mittwochabend angekündigt, zum Saisonende seine Laufbahn in der Motorsport-Königsklasse zu beenden. Räikkönen war 2007 im Ferrari Weltmeister geworden und hat mehr Grand Prix bestritten als je ein Pilot vor ihm. Am Ende seiner 19. Saison in der Formel 1 wird Räikkönen in mehr als 350 Rennen gestartet sein. 21 WM-Läufe hat er bisher gewonnen. Alfa Romeo lobte den Routinier in einer Mitteilung als "einzigartigen Charakter, der sich immer treu geblieben ist".

Die Nachfolge ließ der Rennstall zunächst offen. Als Kandidat für Räikkönens Cockpit gilt sein 32-jähriger Landsmann Valtteri Bottas, der wohl bei Mercedes für den 22-jährigen Briten George Russell von Williams weichen muss. Eher unwahrscheinlich ist, dass der 22-jährige Ferrari-Zögling Mick Schumacher bereits vom Partnerteam Haas zu Alfa befördert wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.