Indien begrüßt die Formel 1

Die besten Bilder vom Grand Prix in New Dehli

Am Sonntag ist die Formel-1-Premiere für den Grand Prix ... ... von Indien über die Bühne gegangen. In New Dehli wurden die Fahrer ... ... freundlich begrüßt, allen voran natürlich Weltmeister Sebastian Vettel. Auch Ferraris Felipe Massa fühlte sich sichtlich wohl. Das Rennen auf dem Buddh International Circuit war unter anderem auch ... ... von Gegensätzen geprägt. Auf der einen Seite die vielen Millionen Inder und Inderinnen, die in großer Armut leben, auf der anderen Seite ... ... die Glitzerwelt der Formel 1. Die neu errichtete Rennstrecke konnte den Bedürfnissen der Teams nicht in allen Belangen gerecht werden. So sollen Ratten und eine Fledermaus die Boxen bevölkert haben. Auch der Zuspruch des Publikums war nicht gleich groß wie in anderen Ländern. Große Teile der Tribünen blieben leer. Wer da war, hatte aber dennoch seinen Spaß. Die noch unbekannte Strecke wurde von den Fahrern ... ... per Rad erschlossen. Jarno Trulli und ... ... Fernando Alonso machen auch auf zwei Rädern eine gute Figur. Jenson Button ließ sich im traditionellen indischen Gefährt zum Rennkurs bringen. Das Rennen selbst hatte Vettel aus ... ... der Pole Position in Angriff genommen. Der Weltmeister aus Deutschland präsentierte auch einen neuen Helm, auf dem er seinem Team von Red Bull Racing ein Denkmal setzte. Für den dominierenden Rennstall dieser Saison geht es bekanntlich noch darum, den zweiten Platz von Mark Webber (r.) zu sichern. Webber musste aber in der ersten Kurve Jenson Button im McLaren passieren lassen und so entwickelte sich, hinter dem ungefährdet führenden Vettel, ein spannender Kampf um die Podestplätze. Insgesamt blieb das Rennen aber rar an Höhepunkten. Lewis Hamilton wurde durch Massa in eine Kollision verwickelt, nach der der Brasilianer das Rennen beenden musste. Vettel sicherte sich den Sieg vor Jenson Button. Dritter wurde ... ... der Spanier Fernando Alonso. Der Formel-1-Wachstumsmarkt Indien kann mit der ersten Durchführung eines Grand Prix' zufrieden sein und schreitet in eine aussichtsreiche Zukunft.

Mehr zum Thema

(KURIER.at / jom) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?