Formula One Grand Prix of Portugal 2020

© EPA / Jose Sena Goulao / POOL

Sport Motorsport
10/24/2020

Hamilton stiehlt Bottas in Portugal die Show

Der Engländer holt auf dem neuen Kurs in Portimao seine 97. Poleposition.

Schnellster im 1. Training, Schnellster im 2. Training, Schnellster im 3. Training. Der Finne Valtteri Bottas liebt die neue Strecke in Portimão. Doch als es darauf ankam, war einmal mehr sein Teamkollege vor ihm.

Lewis Hamilton legte im Qualifying die schnellste Runde hin und holte sich die 97. Poleposition seiner Karriere. Bottas blieb Startplatz zwei, knapp vor Max Verstappen im Red Bull.

"Extrem herausfordernd"

Hamilton bedankte sich - wie immer - zuerst bei den Fans, gab dann zu, einen „sehr harten“ Arbeitstag gehabt zu haben. "Valtteri war unglaublich schnell. Ich habe überall die fehlenden Hundertstel gesucht. Ich bin immer schneller geworden." Die Strecke sei "Hardcore". Das Streckenprofil mache es schwierig für die Piloten. Es geht auf und ab, dazu kommen die Kurven. Nicht umsonst wird das Autódromo Internacional "die Achterbahn von der Algarve" genannt. "Es ist hier unglaublich schwierig", sagt Hamilton. "Extrem herausfordernd. Es gibt Stellen, an denen man nicht sieht, wo es weiter geht."

Valtteri Bottas haderte mit seiner (falschen) Entscheidung, eine Runde weniger gefahren zu sein: "Am Ende haben wir es mit dem Medium-Reifen probiert. Es war eine gute Runde."

Kanaldeckel in der Hauptrolle

Hauptdarsteller auf der neuen Strecke in Portimão war aber vorerst kein Formel-1-Star, sondern ein ordinärer Kanaldeckel. Der hatte sich im Vormittagstraining gelöst als Sebastian Vettel mit seinem Ferrari darüber raste - und die Reparatur dauerte lange. Das Qualifying begann mit 30 Minuten Verspätung.

Das Streckenprofil macht es schwierig für die Piloten. Es geht auf und ab, dazu kommen die Kurven. Nicht umsonst wird das Autódromo Internacional die Achterbahn von der Algarve genannt. „Es ist ein unglaublich schwierigrer Kurs“, sagt Lewis Hamilton. „Extrem herausfordernd. Es gibt Stellen, an denen man nicht sieht, wo es weiter geht.“

Vettels Negativserie

Einmal mehr eine Enttäuschung erlebte Sebastian Vettel. Der Deutsche musste in Q2 mit seinem Ferrari auf die Waage, verlor dadurch eine Runde und musste dann mit nicht richtig aufgewärmten Reifen angreifen. Der Versuch schlug fehl, zum achten Mal in Serie verpasste der 33-Jährige den Qualifying-Durchgang der Besten zehn.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.