© REUTERS/ANTON VAGANOV

Sport Motorsport
09/24/2021

Grand Prix in Sotschi: Verstappen muss von ganz hinten starten

Der Niederländer wechselte den Motor und muss den Sieg damit abschreiben. Schnellster im ersten Training war Valtteri Bottas.

Max Verstappen muss den Grand Prix von Russland am Sonntag (14.00 MESZ) von ganz hinten angehen. Der WM-Führende aus den Niederlanden ließ an seinem Red Bull zum vierten Mal in dieser Saison die Power Unit wechseln und wird deshalb in der Startaufstellung nach hinten versetzt. Glück im Unglück: Schon zuvor hatte Verstappen wegen seines Crashs in Monza einen Penalty von drei Startplätzen aufgebrummt bekommen. 

Mercedes dominiert

Vorjahressieger Valtteri Bottas setzte im ersten Training am Freitag die Bestzeit in Sotschi. Der Finne war in seinem Mercedes in 1:34,427 Minuten gut zwei Zehntelsekunden schneller als Teamkollege Lewis Hamilton. Hinter dem Weltmeister wurde Verstappen im Red Bull Dritter. Die Titelrivalen trennten dabei nur 0,016 Sekunden.

Mercedes gilt in der Olympiastadt von 2014 am Sonntag (14.00 Uhr/live ORF 1 und Sky) als favorisiert, seit der Premiere am Schwarzen Meer stellte der Rennstall in allen WM-Läufen und insgesamt siebenmal den Sieger. Acht Grand Prix vor Saisonende liegt Verstappen in der Gesamtwertung fünf Punkte vor Hamilton, Dritter ist Bottas.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.