Austrian Grand Prix

© REUTERS / LEONHARD FOEGER

Sport Motorsport
07/09/2022

Frustrierter Vettel in Spielberg: 25.000 Euro Strafe auf Bewährung

Der Deutsche hatte das Fahrermeeting ohne Erlaubnis verlassen und "seine Frustration zum Ausdruck gebracht."

Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel ist am Samstag im Rahmen des Formel-1-GP von Österreich in Spielberg von den Rennkommissaren zu einer Geldstrafe von 25.000 Euro auf Bewährung bis zum Ablauf dieser Weltmeisterschaft verurteilt worden. Vettel hatte tags zuvor das Fahrermeeting vorzeitig und ohne Erlaubnis verlassen. Zudem habe er bei dem Treffen "seine Frustration zum Ausdruck" gebracht, hieß es von den Verantwortlichen.

"Fahrer auf diesem Niveau sind Vorbilder auf der ganzen Welt für alle Fahrer und nach Meinung der Rennkommissare hat Vettel in dem Fall diesen Standard nicht gehalten", hieß es. Begünstigend wirkte sich aus, dass Vettel nach seinem Abgang den Rennleiter aufgesucht und sich entschuldigt hatte. Zudem hätten die beiden ein sehr konstruktives Gespräch über die Themen des Meetings gehabt, die Vettel vorher wohl in Rage gebracht hatten.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare