© DIENER/Extra

Sport Motorsport
03/08/2019

Formel 1 vergibt einen Punkt für die schnellste Runde

Wie in den Anfängen des Grand-Prix-Sports wird es in Zukunft wieder einen Zähler für die schnellste Rennrunde geben.

von Mathias Kainz

Die Formel 1 arbeitet weiter daran, mehr Spannung in den Rennen zu erzeugen. Dazu beitragen soll eine neue Regel: Ab dieser Saison erhält der Fahrer mit der schnellsten Rennrunde einen Zusatzpunkt. Das beschloss das FIA World Motor Sport Council am Freitag.

Offiziell abgesegnet ist die neue Regel zwar noch nicht, das dürfte jedoch nur noch eine Formsache sein. Schon beim ersten Saisonrennen in Australien kommende Woche wird dann für den schnellsten Piloten am Rennsonntag ein weiterer Punkt vergeben, vorausgesetzt, dieser Pilot beendet das Rennen unter den besten Zehn.

Damit kehrt die Formel 1 auch ein wenig zu ihren Wurzeln zurück. Schon zwischen 1950 und 1959 wurde für die schnellste Rennrunde ein Punkt vergeben, 1958 sorgte das sogar für die Titelentscheidung zwischen Mike Hawthorn und Stirling Moss - allerdings wurden damals für den Sieg nur acht Punkte vergeben, nicht 25 wie heute. 2008 hätte mit dieser Regel Felipe Massa anstelle von Lewis Hamilton den Titel geholt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare