© AP / Antonio Calanni

Sport | Motorsport
04/30/2019

Formel 1 soll bis 2024 in Monza Station machen

Nun müssen alle "technischen und kommerziellen" Belange weiterverhandelt werden, um die Einigung perfekt zu machen.

Die Formel 1 soll auch in Zukunft in Monza fahren. Der italienische Automobil-Club hat für den Grand Prix von Italien grundsätzlich eine Vereinbarung für einen neuen Fünfjahresvertrag von 2020 bis 2024 getroffen. Dies wurde am Dienstag auf der Formel-1-Homepage bekanntgegeben. Nun müssten alle "technischen und kommerziellen" Belange weiterverhandelt werden, um die Einigung perfekt zu machen.

Die Formel 1 fährt in Monza seit ihrem Gründungsjahr 1950. Nur in der Saison 1980 wurde der Große Preis von Italien in Imola ausgetragen. Die 70. Auflage des Italien-Rennens findet heuer am 8. September statt.

Die Motorsport-Königsklasse könnte in der kommenden Saison erstmals nach 1985 wieder in den Niederlanden Station machen. Zandvoort soll dem Fachportal "motorsport.com" zufolge den Grand Prix der Niederlande beheimaten. Spanien könnte dagegen aufgrund finanzieller Schwierigkeiten aus dem Rennkalender fliegen. Zandvoort wäre dann ein Kandidat, um den Termin von Montmelo bei Barcelona im Mai zu übernehmen.