© APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC / ANDREJ ISAKOVIC

Sport Motorsport
01/07/2019

"Rote Revolution" bei Ferrari: Arrivabene wurde abgelöst

Der bisherige Technische Direktor Mattia Binotto wurde als neuer Teamchef offiziell bestätigt.

Sebastian Vettel bekommt einen neuen Teamchef beim Formel-1-Traditionsrennstall Ferrari. Maurizio Arrivabene verlasse das Team, bestätigte Ferrari am Montagabend. Zuvor hatte es bereits Medienberichte über das Aus des noch immer titellosen Arrivabene bei Ferrari gegeben. Ferrari bestätigte auch, dass Arrivabene durch den bisherigen Technik-Direktor Mattia Binotto ersetzt wird.

Ferrari dankte Arrivabene für „vier Jahre unermüdlichen Einsatz und Hingabe“. Arrivabene hatte den Posten im November 2014 übernommen, zur Saison 2015 wechselte Vettel von Red Bull zu Ferrari. Binotto war im Juli 2016 zum Technischen Direktor aufgestiegen.

 

Durststrecke

Der so ersehnte erste Fahrer-Titel für die Scuderia blieb aber bisher aus. Der 31-jährige Deutsche Vettel startet in diesem Jahr in seine fünfte Saison für Ferrari. Am 15. Februar wird die Scuderia aus Maranello das Auto für die kommende Saison vorstellen, in der nicht mehr der 39-jährige Finne Kimi Räikkönen, sondern der 21-jährige Monegasse Charles Leclerc Teamkollege von Vettel sein wird. Räikkönen, der künftig für Sauber fahren wird, hat 2007 als bisher letzter Ferrari-Fahrer den WM-Titel in der Motorsport-Königsklasse gewonnen.