© Deleted - 3359380

Sport Motorsport
03/26/2019

Formel 1: Mick Schumacher testet für Alfa Romeo und Ferrari

Schumacher wird in Bahrain zunächst für die Scuderia fahren, ehe er tags darauf für das Partnerteam Alfa Romeo eingesetzt wird.

Mick Schumacher wird in der nächsten Woche erwartungsgemäß sein Formel-1-Testdebüt geben. Alfa Romeo bestätigte am Dienstag den Einsatz des 20-jährigen Deutschen in der nächsten Woche in Bahrain. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher soll den Wagen am Mittwoch nächster Woche testen. "Ich freue mich auf diese großartige Erfahrung", erklärte Schumacher.

Schumacher wird sein Testdebüt allerdings für Ferrari geben. Der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher wird am nächsten Dienstag in Bahrain zunächst für die Scuderia fahren, ehe er tags darauf für das Partnerteam Alfa Romeo eingesetzt wird. Dies wurde am Dienstag offiziell bekanntgegeben.

Schumacher: "Freue mich auf Erfahrung"

"Ich bin natürlich total aufgeregt und möchte mich bei Ferrari und Alfa Romeo für diese Gelegenheit bedanken. Ich freue mich auf diese großartige Erfahrung", erklärte der 20-jährige Deutsche, der an diesem Wochenende in Sakhir auch sein Debüt in der Nachwuchsserie Formel 2 geben wird. Den zweiten Ferrari-Testtag absolviert dann Sebastian Vettel.

Schumacher ist nach dem Gewinn der Formel-3-EM im vergangenen Jahr mit dem Prema-Team in die Formel 2 aufgestiegen. An diesem Wochenende in Sakhir wird er sein Debüt in der Nachwuchsserie geben. Seit Mitte Jänner gehört Schumacher auch der Nachwuchsakademie von Ferrari an. Für den italienischen Rennstall hatte sein Vater Michael fünf seiner sieben Fahrertitel geholt.

Nach dem Europa-Auftakt der Formel 1 in diesem Jahr in Barcelona am 12. Mai finden noch weitere zwei Testtage für Nachwuchsfahrer statt. Teilnehmen müssen an zwei der insgesamt vier Tagen junge Fahrer, die nicht mehr als zwei Grand Prix bestritten haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.