Sport | Motorsport
06.06.2018

Formel 1: Hartley bei Toro Rosso wohl vor dem Aus

Erst zehn Rennen durfte der Neuseeländer für Toro Rosso bestreiten - nun sucht man nach einem Ersatz.

Die Formel-1-Karriere von Brendon Hartley könnte nach nicht einmal einer Saison schon wieder zu Ende gehen. Medienberichten zufolge habe sich Toro Rosso bei McLaren um dessen Nachwuchsfahrer Lando Norris bemüht. Das britische Supertalent hätte demnach schon beim Großen Preis von Österreich am 1. Juli im Cockpit des Red-Bull-Nachwuchsrennstalls sitzen sollen.

McLaren dürfte für den 18-Jährigen Norris aber keine Freigabe erteilt haben. Er ist als Neuling in der Formel 2 aktuell überlegener Gesamtführender und gilt bei McLaren für die kommende Formel-1-Saison als gesetzt - entweder als Nachfolger von Fernando Alonso, sollte der Spanier seine Karriere beenden, oder als Ersatz für Stoffel Vandoorne, der bei McLaren im Schatten seines Teamkollegen steht.

Fernando Alonso, Phil Hanson, Lando Norris

Schon seit Saisonbeginn ranken sich um eine mögliche Ablöse von Hartley Gerüchte. Die Leistung des Neuseeländers, der mit Porsche die 24 Stunden von Le Mans und zwei Langstrecken-Weltmeisterschaften gewinnen konnte, stellt Red Bull nicht zufrieden. Hartley selbst war erst beim US-Grand-Prix im Vorjahr in die Formel 1 aufgerückt - er hatte bei Toro Rosso den glücklosen Russen Daniil Kvyat beerbt.