© EPA/Jose Sena Goulao / POOL

Sport Motorsport
01/06/2021

Formel 1: Der Rennkalender 2021 wackelt bereits

Wegen der Coronavirus-Pandemie könnten erneut Portimao und Imola ins Programm rutschen.

Einem Bericht von Motorsport-Magazin.com zufolge steht die Formel 1 vor weiteren Veränderungen des Rennkalenders in diesem Jahr. Während schon seit einigen Tagen über eine Verschiebung des Auftakts im australischen Melbourne spekuliert wird, berichtete das Fachportal am Mittwoch, dass der Große Preis von China und das Vietnam-Rennen vor dem Aus stünden. Am 18. April soll in Imola in Italien und am 2. Mai im portugiesischen Portimao gefahren werden.

Grund dafür soll wie schon in der vergangenen Saison die Coronavirus-Pandemie sein. Bestätigt ist derzeit noch keine Kalender-Änderung von der Formel 1 oder den Veranstaltern. Imola und Portimao waren zwei der Strecken, die bereits in der vergangenen Saison einsprangen und Rennen ausrichteten. In diesem Jahr will die Formel 1 auf die Rekordzahl von 23 Grands Prix kommen.

Tests in der Wüste?

Der Große Preis von Australien soll gegen Saisonende am 21. November nachgeholt werden. Auftakt wäre dann das Rennen von Bahrain in Sakhir, das für den 28. März geplant ist. Überlegt wird dem Bericht zufolge auch, die Testfahrten von Barcelona in die Wüste von Sakhir zu verlegen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.