Sport | Motorsport
21.06.2018

Finanzsorgen in Peru: Platzt die Rallye Dakar 2019 komplett?

Die Rallye Dakar 2018 könnte die letzte Austragung in Südamerika gewesen sein - das Rennen 2019 wackelt.

Womöglich kann Dakar-Sieger Matthias Walkner seinen Titel im kommenden Jänner nicht verteidigen - und das liegt nicht am KTM-Star. Medienberichten zufolge ist die Austragung der Extremrallye für 2019 mehr als fraglich.

Finanzielle Sorgen beim Veranstalter Peru ziehen die Rallye in erhebliche Zweifel. Zuvor hatten sich schon Argentinien und Bolivien, die die Rallye in der Vergangenheit gemeinsam mit Peru ausgetragen hatten, zurückziehen müssen.

Damit ist fraglich, ob die Rallye Dakar noch einmal in Südamerika stattfinden wird. Für 2020 war schon vor Bekanntwerden der Probleme eine Rückkehr nach Afrika, wo die Rallye ihren Ursprung hat, in Erwägung gezogen worden.