SWITZERLAND-HEALTH-VIRUS-AUTO-F1-REDCROSS-ACCIDENT

© APA/AFP/FABRICE COFFRINI / FABRICE COFFRINI

Sport Motorsport
05/25/2021

Der Brite Graham Stoker bewirbt sich als neuer FIA-Präsident

Jean Todt wird im Dezember nicht mehr als FIA-Präsident antreten. Stoker und Bin Sulayem gelten als mögliche Kandidat.

Der Brite Graham Stoker will bei der Neuwahl des Automobil-Weltverbandes (FIA) im Dezember die Nachfolge von Präsident Jean Todt antreten. Der seit 2009 amtierende Franzose kandidiert nicht mehr. Rechtsanwalt Stoker gehört als Vizepräsident für Sport dem Team Todts an, gilt als dessen rechte Hand und will künftig selbst an der Spitze stehen. Im Führungsteam soll der neunfache Le-Mans-Sieger Tom Kristensen Stokers bisherige Funktion übernehmen.

"Wir werden auf die herausragende Arbeit von Jean Todt in den vergangenen zwölf Jahren aufbauen", erklärte Stoker. Er plant mit dem Dänen Kristensen und baut weiter auf die Zusammenarbeit mit dem Belgier Thierry Willemarck (Vizepräsident für Mobilität) und dem Neuseeländer Brian Gibbons, dem Vorsitzenden des FIA-Senates.

Zuvor hatte Mohammed bin Sulayem aus Dubai seine Kandidatur angekündigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.