Sport Motorsport

Nach Rekordrunde: Bottas startet in Austin von der Pole

Hinter dem Mercedes-Piloten gehen am Sonntag Sebastian Vettel und Max Verstappen ins Rennen.

11/02/2019, 10:17 PM

Mercedes-Mann Valtteri Bottas hat die Pole-Position-Serie von Ferrari gebrochen. Der Finne, der den US-Grand-Prix am Sonntag gewinnen muss, um seine minimale WM-Chance zu wahren, setzte sich mit der neuen Austin-Rekordrunde von 1:32,029 Minuten im Qualifying an die Spitze. Auf den Pl├Ątzen dahinter folgten am Samstag Sebastian Vettel im Ferrari und Red-Bull-Ass Max Verstappen.

Lewis Hamilton war hinter Charles Leclerc im zweiten Ferrari F├╝nfter. Der Brite k├Ânnte am Sonntag (Start 20.10 Uhr MEZ/live ORF 1, RTL und Sky) mit relativ wenig M├╝he seinen sechsten WM-Titel einsacken, wenn er wollte. Ein achter Platz w├╝rde ihm bei dann noch zwei ausst├Ąndigen Rennen reichen, um sich gegen seinen Teamkollegen Bottas rechnerisch endg├╝ltig abzusichern. Wenn er zus├Ątzlich die schnellste Runde f├Ąhrt, w├╝rde sogar Rang neun gen├╝gen.

Das alles gilt aber nur f├╝r den Fall, dass Bottas den Grand Prix gewinnt. Gewinnt der Finne nicht, ist Hamilton unabh├Ąngig von seinem Resultat als Weltmeister fix.

Elfte Pole seiner Karriere

"Ich habe gewusst, wie ich es im Q3 angehen muss. Ich bin gl├╝cklich, dass niemand mehr besser gefahren ist", freute sich Bottas nach der 11. Pole Position in seiner Karriere. Zuvor war seit dem Ende der Sommerpause in sechs Rennen ein Ferrari-Pilot von ganz vorne gestartet. Diesmal reichte es f├╝r Vettel nur zu Rang zwei. Bei Leclerc musste vor dem Qualifying eine ├Ąltere Power Unit in seinen Wagen eingebaut werden, weil die neuere Version im letzten Freien Training gestreikt hatte.

"Es ist gut, dass wir auch am Samstag einmal vorne stehen", zeigte sich Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff im ORF-Interview zufrieden. "Es war sehr aufregend am Ende, weil alles so eng beisammen war", sagte Vettel nach Platz zwei. Nur 12 Tausendstelsekunden fehlten dem Deutschen auf die Pole. Der Niederl├Ąnder Verstappen wiederholte diese Einsch├Ątzung. Die ersten f├╝nf Fahrer waren am Ende nur durch 0,292 Sekunden getrennt.

Im ersten Quali-Abschnitt (Q1) hatte sich ├╝berraschend McLaren-Talent Lando Norris an die Spitze gesetzt. Schlie├člich reihte sich der 19-j├Ąhrige Brite auf Platz acht ein. Aus der Boxengasse muss am Sonntag Sergio Perez von Racing Point starten. Der Mexikaner hatte am Freitag die Abwaage verpasst und wurde daf├╝r hart bestraft.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat