Sport | Motorsport
04.05.2018

Alonso gibt in Spa Debüt in der Langstrecken-WM

Der Spanier plant in diesem Jahr Einsätze in allen WM-Rennen der Formel 1 und der Langstrecken-WM.

Mit dem 6-Stunden-Rennen in Spa in Belgien beginnt am Samstag die Langstrecken-WM im Automobilsport. Im Mittelpunkt des Interesses steht mit McLaren-Pilot Fernando Alonso ein aktueller Formel-1-Fahrer. Im vergangenen Jahr versuchte er sich im 500-Meilen-Klassiker in Indianapolis erstmals außerhalb der Grand-Prix-Szene, nun debütiert der Spanier in der Distanz-WM.

Zu den noch zu fahrenden 17 Formel-1-Rennen (insgesamt 21 2018) kommen für Alonso heuer fünf Starts in der Langstrecken-WM dazu. Zu Termin-Kollisionen kommt es nicht. Ursprünglich war der Große Preis der USA in Austin (Texas) auf den gleichen Tag wie das Langstrecken-Rennen in Fuji angesetzt. Die Veranstaltung in Japan wurde aber nachträglich um eine Woche vorgezogen - angeblich deshalb, um Alonso die Teilnahme im Heimrennen seines zweiten Arbeitgebers Toyota zu ermöglichen.

Der Kalender der Langstrecken-WM umfasst acht Rennen, die Saison geht bis Juni 2019. Alonso wechselt sich am Steuer des Toyota mit Sebastien Buemi und Kazuki Nakajima ab. Gewertet werden verschiedene Klassen, für Österreich starten in Spa Dominik Kraihamer für das ByKolles Racing Team, Richard Lietz für das Porsche GT Team und Mathias Lauda für Aston Martin Racing.