Tour de France 2021 - 1st stage

© EPA / Anne-Christine Poujoulat / POOL

Sport
07/02/2021

Massensturz bei der Tour verursacht: Zuschauerin wurde angeklagt

Der 30-jährigen Französin wird vorgeworfen, unabsichtlich Verletzungen verursacht sowie das Leben anderer gefährdet zu haben.

Die Zuschauerin, die verantwortlich für den Massensturz bei der ersten Etappe der Tour de France der Radprofis in Brittany war, wird angeklagt. Wie der örtliche Staatsanwalt am Freitag angab, findet die Gerichtsverhandlung am 14. Oktober statt. Der 30-jährigen Französin wird laut Anklage vorgeworfen, unabsichtlich Verletzungen verursacht sowie das Leben anderer gefährdet zu haben. Sie meldete sich freiwillig bei der örtlichen Polizeistation und befindet sich in Gewahrsam.

Die Zuschauerin verursachte den Massensturz, indem sie ein Schild in die Fernsehkamera hielt. Der Deutsche Tony Martin kollidierte mit ihr, zahlreiche weitere Profis stürzten. Laut der ermittelnden Staatsanwältin habe die Frau keine Vorstrafen und schäme sich für diesen Moment des "Schwachsinns".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.