© WSG Tirol

Sport Fußball
07/05/2021

Das nächste Juventus-Juwel für WSG Tirol

Der albanische Teamstürmer Giacomo Vrioni (22) wechselt auf Leihbasis vom italienischen Rekordmeister zu Wattens

von Christoph Geiler

Nach den hervorragenden Erfahrungen mit Nikolai Baden Frederiksen - der junge Däne erzielte in der abgelaufenen Saison 18 Bundesligatreffer - schickt Juventus Turin nun ein weiteres seiner Sturm-Talente zu WSG Tirol. Giacomo Vrioni, Albaner mit italienischen Wurzeln, kommt auf Leihbasis vom italienischen Rekordmeister.

Der 22-jährige Mittelstürmer war Juventus seinerzeit eine Ablöse von 3,9 Millionen Euro wert, in der italienischen Serie B konnte Vrioni, der auch schon zwei Mal für die albanische Nationalmannschaft auflief, schon mehrere Einsätze und Tore vorweisen. Bei WSG Tirol bezeichnet man den Stürmer als "Königstransfer".

„Wir waren seit April an Giacomo dran. Ich freue mich, dass er sich für uns entschieden hat und bin davon überzeugt, dass er ein Topstürmer in Österreich wird. Wir werden mit ihm noch viel Freude haben. Ich bin mir sicher, dass er die Lücke schließen kann, die Nikolai Baden Frederiksen hinterlassen hat“, sagt Cheftrainer Thomas Silberberger.

Damit haben die Tiroler in diesem Sommer bereits zwölf neue Spieler unter Vertrag genommen, mit Ausnahme des Dänen Bror Blume verpflichtete die WSG fast ausschließlich junge Talente mit Perspektive. Auch ein Nachwuchsspieler von Arsenal London könnte laut KURIER-Informationen noch in Tirol landen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare