"Ibrakadabra" gelang gegen die Färöer ein Doppelpack.

© Reuters/SCANPIX SWEDEN

Kein Schweden-Stolperer gegen die Färöer
06/11/2013

Kein Schweden-Stolperer gegen die Färöer

Zlatan Ibrahimovic schießt das Drei-Kronen-Team mit einem Doppelpack zum Sieg.

Schweden hat in der WM-Qualifikation zu Österreich aufgeschlossen. Vier Tage nach dem 1:2 in Wien feierten die Skandinavier am Dienstag einen 2:0-(1:0)-Favoritensieg gegen die Färöer. Durch den erwarteten Erfolg schloss Schweden in Gruppe C zu den zweitplatzierten Österreichern und Irland auf. Alle drei Teams halten nun bei elf Zählern. Deutschland führt die Tabelle mit fünf Zählern Vorsprung auf das Trio ungefährdet an.

Beide Treffer in Solna erzielte Schwedens Kapitän Zlatan Ibrahimovic. Der Superstar von Paris St. Germain war zunächst in der 35. Minute per Volley aus kurzer Distanz zur Stelle. Aus einem an ihm selbst begangenen Foul im Strafraum besorgte er mit seinem 41. Teamtor per Elfmeter (82.) dann den Endstand. Da hatte Schweden nach einer Roten Karte für Verteidiger Andreas Granqvist (79.) nur noch zehn Spieler auf dem Feld.

Für Schweden geht es im Rennen um ein Ticket für Brasilien 2014 nun am 6. September auswärts gegen die Iren, die sich in einem Testspiel am Dienstag in New York Welt- und Europameister Spanien 0:2 (Torschützen: Robert Soldado und Juan Mata) geschlagen geben mussten, weiter. Österreich ist am selben Tag bekanntlich in München gegen Deutschland im Einsatz.

Ergebnis

Schweden - Färöer 2:0 (1:0) Solna. Tore: Ibrahimovic (35., 82./Elfmeter) Rote Karte: Granqvist (79./Schweden)

Tabelle
1. Deutschland 6 5 1 0 22:7 15 16
2. Österreich 6 3 2 1 15:5 10 11
3. Schweden 6 3 2 1 11:7 4 11
4. Irland 6 3 2 1 12:10 2 11
5. Kasachstan 6 0 1 5 2:15 -13 1
6. Färöer 6 0 0 6 2:20 -18 0

Dänemark aus dem WM-Rennen

Dänemark hat sich mit einer blamablen Vorstellung wohl endgültig aus dem Rennen um die Tickets für die Fußball-WM in Brasilien verabschiedet. Die Skandinavier verloren am Dienstag in Kopenhagen gegen Armenien 0:4 und liegen in Gruppe B mit sechs Punkten weiter acht Zähler hinter Spitzenreiter Italien.

Yura Movsisyan (1., 59.), Aras Özbiliz (19.) und Henrik Mkhitaryan (82.) trafen für den Außenseiter, der den EM-Starter 2012 sogar vom vierten Tabellenplatz verdrängte.

Gruppe B

Dänemark - Armenien 0:4 (0:2) Kopenhagen. Tore: Movsisyan (1., 59.), Özbiliz (19.), Mkhitaryan (82.)

Tabelle

Gruppe I

Weißrussland - Finnland 1:1 (0:1) Gomel. Tore: Werchowzow (85.) bzw. Pukki (24.)

Tabelle

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.