Lotte wurde Opfer unverbesserlicher Fußball-Chaoten. 

© APA/Tierrettung Rhein Neckar/-

Sport Fußball
09/03/2019

Vor deutschem Drittliga-Derby: Schwein mit Parole besprüht

Das Tier wurde völlig dehydriert und erschöpft auf einem Sportplatz in Mannheim gefunden.

"Wir wissen noch gar nicht richtig wie wir damit umgehen sollen , einem mittlerweile berühmten Schweinchen Hilfe angeboten zu haben", schrieb das Tierheim Frankenthal am Montag auf seiner Facebook-Seite und ergänzte: "Heute war viel Presse und das SWR TV bei uns bzw. Lotta". Lotta ist das jüngste Opfer von Fußball-Chaoten. 

Vor dem Südwest-Derby zwischen den beiden deutschen Drittligisten 1. FC Kaiserslautern gegen den SV Waldhof Mannheim am Sonntag ist ein Schwein mit Schmähparolen besprüht worden. Das Tier sei völlig dehydriert und erschöpft am Freitagmorgen auf einem Sportplatz in Mannheim gefunden worden, schrieb die Berufstierrettung Rhein Neckar auf Facebook. Die Polizei fahndet nach den Verantwortlichen.

Wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag sagte, laufen derzeit auch die Ermittlungen nach dem Eigentümer des Tieres, das keine Ohrmarke mehr trug. Das Schwein wurde versorgt, in ein Tierheim gebracht und auf den Namen "Lotta" getauft. Es gehe ihm bereits besser, vollständige Entwarnung könne jedoch noch nicht gegeben werden, teilte das Tierheim mit. Ein Zusammenhang zu der Drittliga-Partie liege natürlich nahe, erklärte der Polizeisprecher.

Wie Bilder zeigen, könnte der Körper des Tieres als Unterlage von gleich mehreren Parteien missbraucht worden sein. Die Buchstaben "SVW", die in blauer Farbe auf eine Seite des Schweins geschmiert stehen, wurden in roter Farbe durchgestrichen. Auf der anderen Seite wurde dem Tier mit einem schwarzen Stift "Lautern-Schweine gibt es auch in eurer Stadt" gekritzelt.