© Alexander Strecha

Sport Fußball
03/07/2020

Korkmaz: "Der Titel mit Rapid ist immer noch in mir drinnen"

Der 34-Jährige spricht über seine Karriere mit der EM 2008, dem Meistertitel in Grün-Weiß und dem Wechsel nach Frankfurt.

von Alexander Strecha

Herbstmeister Vienna hat im Frühjahr einen guten Start hingelegt, trifft am Samstag um 15 Uhr auf Elektra. Ex-Teamspieler Ümit Korkmaz hat mit den Blaugelben einiges vor: „Wir wollen die Mission Aufstieg erfüllen. Es gibt einige gute Verfolger, aber im Prinzip können wir uns nur selbst ein Haxl stellen.“ Der Vertrag des 34-Jährigen läuft noch ein Jahr.

Korkmaz hegt doch einige Zweifel, ob er noch einmal Bundesliga spielen wird. „Ich würde es mir und auch dem Verein wünschen. Aber ab und zu sagt mein Körper mittlerweile nein. Ich brauche es nicht, dass  dann junge Spieler an mir vorbei rauschen“, lacht der frühere Frankfurt-Legionär.

Das aufregendste Jahr seiner Karriere war 2008, als er mit Rapid Meister wurde, die Heim-EM spielen durfte und im Sommer zu Eintracht Frankfurt wechselte. „Der Meistertitel ist immer noch in mir drinnen, die EM war phänomenal.“ Gestoppt wurde der damals 22-Jährige in Frankfurt  vor allem von Verletzungen. „Aber ich hadere nicht, würde fast alles wieder so machen. Ein paar Fehler habe ich natürlich auch gemacht damals. Aber ich war jung.“

Dem Nationalteam traut er bei der EURO 2020 das Achtelfinale zu. "Wir haben viele gute Spieler in unseren Reihen. Die Gruppe ist zwar stark, aber die Qualität sollte reichen, um ins Achtelfinale  aufzusteigen." Und er rechnet vor: "2008 haben wir einen Punkt geholt, 2016 auch. Diesmal wird es mehr sein."