© EPA/CLEMENS BILAN

Sport Fußball
07/21/2020

Transfer von Rangnick zu Milan nun doch geplatzt

Der ehemalige Trainer von RB Leipzig hätte bei den Italienern Trainer und Sportdirektor werden sollen

Der Wechsel von Ralf Rangnick zum italienischen Erstligisten AC Milan ist nach Informationen des Kicker offenbar geplatzt. Demnach soll der aktuelle Coach Stefano Pioli nach den Erfolgen der vergangenen Wochen offenbar seinen Vertrag verlängern. Zuletzt hatte es immer wieder Spekulationen gegeben, dass Rangnick als Trainer und Sportdirektor zum starken Mann bei Milan aufsteigen könnte.

Der 62-jährige Rangnick ist derzeit als „Head of Sport and Development“ der Red Bull GmbH angestellt, nachdem er in der vergangenen Saison RB Leipzig erfolgreich in die Champions League geführt hat. Bereits seit einem halben Jahr wurde Rangnick immer wieder mit Milan in Verbindung gebracht. Ein Wechsel schien bereits beschlossene Sache, wenngleich es im Umfeld viele Kritiker gab. Doch nach der Corona-Zwangspause drehte der abgestürzte Traditionsclub auf. Inzwischen ist Milan auf Europa-League-Kurs.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.