Weissmann traf gegen Mattersburg vier Mal.

© APA/GERT EGGENBERGER / GERT EGGENBERGER

Sport Fußball
08/19/2019

Strebinger bis Weissmann: Das Bundesliga-Team der 4. Runde

Nach einem turbulenten Bundesliga-Wochenende kürt der KURIER die besten Spieler der Runde.

Zwei Unentschieden und einen Auswärtssieg haben die Sonntagsspiele der 4. Bundesliga-Runde gebracht. Der SK Rapid holte mit einem 1:0-Erfolg bei Sturm Graz den zweiten Sieg in Folge, für die Grazer war es die zweite Niederlage nacheinander - mit dem gleichen Resultat. Die Austria und Admira Wacker trennten sich mit einem 1:1, ein turbulentes 3:3 gab es bei Altach gegen Hartberg.

Bereits am Samstag feierte Serienmeister Salzburg einen 6:0-(2:0)-Kantersieg beim SKN St. Pölten, während Verfolger LASK beim 1:1 (0:1) im Heimspiel in Pasching gegen Aufsteiger WSG Tirol erstmals Punkte abgab. Mann des Wochenendes war aber Shon Weissman, der beim 5:0-Heimsieg über Mattersburg gleich vier Tore erzielte.

Der Israeli war auch für den KURIER der Kopf der Runde. Und findet sich logischerweise auch im Team der Runde wieder:

Tor

Richard Strebinger (Rapid/1 Einberufung ins Team der Runde)

Verteidigung

Maximilian Hofmann (Rapid/1)

Verteidigung

Andre Ramalho (Salzburg/2)

Verteidigung

Lukas Schmitz (WAC/1)

Mittelfeld

Michael Liendl (WAC/1)

Mittelfeld

Lukas Grgic (WSG Tirol/2)

Mittelfeld

Roman Kerschbaum (Admira/1)

Mittelfeld

Zlatko Junuzovic (Salzburg/2)

Angriff

Hee-Chan Hwang (Salzburg/1)

Angriff

Shon Weissmann (WAC/2)

Angriff

Dario Tadic (Hartberg/2)