© EPA/VASSIL DONEV

Sport Fußball
08/13/2020

Rot gesehen: Russischer Kicker schlug Schiedsrichter nieder

Ex-Nationalteam-Kapitän Roman Schirokow verlor bei einem Amateurspiel die Nerven und danach seinen Job.

Der Ex-Kapitän der russischen Nationalmannschaft, Roman Schirokow, schlug bei einem Amateurspiel in Moskau den Schiedsrichter nieder. Die Polizei habe bereits begonnen, gegen den 39-Jährigen zu ermitteln, schrieb die Zeitung Sport Express am Donnerstag. Der Fall, der sich bereits am Montag ereignete, könne vor Gericht landen, hieß es.

Auf Videos war zu sehen, wie der Schiedsrichter Schirokow einen Elfmeter verweigerte. Daraufhin gerieten die beiden in Streit, und der Unparteiische wollte den Mittelfeldspieler vom Platz stellen. Schirokow schlug dann den Mann mit der Faust ins Gesicht, dieser fiel zu Boden. Dann trat der ehemalige Nationalspieler noch mit dem Fuß auf ihn ein. Die anderen Spieler zerrten Schirokow schließlich vom Feld, der verletzte Schiedsrichter wurde verarztet. Schirokow entschuldigte sich schließlich bei dem Mann.

Schirokow war von 2014 an zwei Jahre lang Kapitän der „Sbornaja“. Zweimal wurde er zum Fußballer des Jahres gewählt. 2016 beendete er beim Verein ZSKA Moskau seine professionelle Karriere. Er wurde dann Kommentator beim Sportkanal Match TV. Den Job verlor er jedoch nach der Attacke auf den Schiedsrichter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.