© APA/AFP/POOL/LEON KUEGELER

Sport Fußball
03/05/2021

Schalke kann auch mit dem neuen Trainer nicht gewinnen

Nach einem Spiel auf äußerst bescheidenen Niveau gab es für Dimitrios Grammozi ein 0:0 gegen Mainz.

Auch Dimitrios Grammozis kann keine Wunderdinge vollbringen: Die erhoffte Initialzündung beim Debüt des fünften Schalker Cheftrainers in dieser Saison ist beim enttäuschenden 0:0 gegen den FSV Mainz 05 ausgeblieben. Das Spiel des Tabellenletzten gegen den Vorletzten der deutschen Bundesliga am Freitagabend war erschreckend schwach und fand bestenfalls auf Drittliga-Niveau statt.

Abgeschlagen

Somit zahlte sich insbesondere für die gebeutelten Schalker auch ein Bundesliga-Rekord zumindest nicht auf Anhieb aus. Fünf Trainer in einer Saison hatte es bislang im Oberhaus noch nie gegeben. Doch auch mit Grammozis taumelt der Revierklub weiter dem vierten Bundesliga-Abstieg entgegen. Mit zehn Punkten bleibt Schalke abgeschlagen Letzter und hat nach 24 Spielen mindestens acht Zähler Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Mainz 05 sprang durch den Zähler mit nun 18 Punkten immerhin mindestens bis Sonntag auf den Relegationsrang 16.

Bei den Schalkern kamen Alessandro Schöpf und Goalie Michael Langer nicht zum Zug. ÖFB-Teamstürmer Karim Onisiwo konnte aufgrund einer muskulären Verletzung im Oberschenkel bei Mainz nicht mitwirken. Während Philipp Mwene durchspielte, wurde Kevin Stöger im Gegensatz zum jüngsten Startelfeinsatz erst in der 89. Minute eingetauscht. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.