© APA/KRUGFOTO

Sport Fußball
06/04/2020

Salzburg-Trainer Marsch betont: "Kein Kontakt zu Dortmund"

"Ich weiß nicht, woher die Gerüchte kommen", sagte der US-Amerikaner nach dem Sieg gegen Rapid.

von Alexander Huber

Jesse Marsch ist auf dem Weg zum Double. Dafür sorgten nach dem 5:0 im Cupfinale das 2:0 gegen Rapid und der Umfaller des LASK, der nach dem Grunddurchgang als härtester Konkurrent galt.

Wird der US-Amerikaner danach schon wieder weg sein? In der Sport Bild wird über den nahenden Abschied von Dortmund-Trainer Lucien Favre berichtet und Marsch als heißer Nachfolge-Kandidat gehandelt.

Nach dem erfolgreichen Auftakt in die Meistergruppe stellte Marsch klar: "Ich habe keinen Kontakt zu Dortmund und bin voll auf Salzburg konzentriert. Mir gefällt es hier sehr."

Dem Salzburg-Coach war es auch wichtig, Favre in Schutz zu nehmen: "Ich kenne ihn nicht persönlich, aber er ist ein Super-Trainer. Ich weiß nicht, woher die Gerüchte kommen."

Grundsätzlich ausschließen will Marsch den BVB in seinem weiteren Lebensweg aber nicht: "Das ist ein großartiger Klub, das ist gar keine Frage. Aber jetzt zählt für mich nur Salzburg und hier habe ich auch meinen Vertrag."

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare