Sport | Fußball
07.04.2018

Rapid zittert sich zum Heimsieg über St. Pölten

Ein Zittersieg für Rapid, Auswärtserfolge für die Admira und Mattersburg - der Samstag lieferte knappe Partien.

Zwei Elfmeter brauchte Rapid am Samstag für den 2:1-Heimerfolg gegen St. Pölten - beim Debüt des neuen SKN-Trainers Didi Kühbauer gab es einen Zittersieg für die Hausherren, denn die St. Pöltener hatten in der Schlussphase Oberwasser und durchaus Chancen auf den Ausgleich.

Ebenfalls siegreich war die Admira beim Gastspiel in Altach - trotz Führung für die Hausherren drehten die Südstädter die Partie und schoben sich damit zumindest bis Sonntag wieder auf Rang vier in der Tabelle. 

Keine Punkte für die Heimmannschaft gab es auch im Lavanttal: Der WAC musste sich mit 0:2 gegen Mattersburg geschlagen geben.