© AP / Ronald Zak

Sport Fußball
06/05/2019

Rapid legt den Preis für Thomas Murg fest

Rund vier Millionen Euro verlangen die Hütteldorfer für den Steirer, der zwei starke Saisonen hinter sich hat.

von Alexander Huber

Ein noch von Fredy Bickel vorbereiteter Transfer konnte von Sportdirektor Zoran Barisic finalisiert werden: Thorsten Schick kommt ablösefrei von Young Boys Bern und bekommt als „absoluter Wunschspieler“ von Trainer Didi Kühbauer einen Vertrag bis Sommer 2022.

Der 29-jährige Steirer kam beim Schweizer Meister der vergangenen beiden Saisonen zwar oft als Joker, aber auf eine beachtliche Quote von Assists pro Einsatz (32 in 106 Partien) und kann rechts defensiv wie offensiv spielen. Weil Müldür fix als Außenverteidiger eingeplant ist und als „unverkäuflich“ gilt, soll Schick voraussichtlich als rechter Flügel für Druck und bessere Flanken auf Stürmer Badji sorgen.

Millionendeal

Mit Schick, den Kühbauer 2012 auch zur Admira geholt hatte, wird auch für einen Abgang von Thomas Murg vorgebaut. Vergangene Saison sind Transfers nach Moskau und Köln knapp gescheitert. Damals verlangten die Hütteldorfer fünf Millionen Euro Ablöse. Jetzt sind es KURIER-Recherchen zufolge rund vier Millionen.

Und die Wahrscheinlichkeit, dass diese Summe lukriert wird, ist nach zwei starken Saisonen des Steirers in Folge (im Schnitt jeweils ein Scorerpunkt in zwei Spielen) durchaus hoch. Wie und für wie viele Spieler das frische Kapital verwendet werden würde, wird bei den Hütteldorfern gerade durchgeplant. Extra-Einnahmen aus dem Europacup fallen heuer bekanntlich weg.