Sport | Fußball
29.04.2018

Rapid holt serbischen Teamstürmer Pavlovic von Kopenhagen

Rapid arbeitet an seiner Stürmerproblematik: Ab der kommenden Saison spielt Andrija Pavlovic in Wien.

Die erste Neuverpflichtung bei Rapid Wien ist unter Dach und Fach: Der fünffache serbische Nationalteamspieler Andrija Pavlovic wird vom dänischen Spitzenklub FC Kopenhagen verpflichtet und unterschreibt bei den Hütteldorfern einen Vertrag bis Sommer 2021. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Der 24-Jährige wechselte 2016 vom serbischen Erstligisten FK Cukaricki nach Dänemark und war dort zuletzt Teamkollege von Ex-Sturm-Kicker Uros Matic und bis zum Februar auch Stammspieler. Im Frühjahr gingen die Einsatzzeiten dann zurück - "aus vereinspolitischen Gründen", heißt es in der offiziellen Rapid-Aussendung kryptisch.

"Pavlovic passt aufgrund seiner fußballerischen Qualitäten bestens in unsere Mannschaft und zeichnet sich durch gute Abschlussstärke aus, hat aber auch immer ein gutes Auge für den Nebenmann und ist ein mannschaftsdienlicher Spieler", resümiert Rapid-Sportchef Fredy Bickel über seinen neuen Angreifer. "Ich bin zudem zuversichtlich, dass er sich sehr rasch in unser Team integriert."

Der Neo-Hütteldorfer selbst freut sich auf die neue Aufgabe. "Ich bin sehr glücklich, dass es dieses Mal mit dem Transfer klappt, da ich schon vor einigen Jahren vielversprechende Gespräche mit dem SK Rapid hatte. Nun brenne ich darauf, mit meinen neuen Mannschaftskollegen eine möglichst erfolgreiche Zeit zu erleben, mich persönlich und sportlich weiter zu entwickeln und mit vielen Toren wieder für das Nationalteam meines Heimatlandes zu empfehlen. Gespannt bin ich zudem auf das neue Stadion und die auch in Serbien bekannte gute Stimmung bei den Rapid-Spielen."