© REUTERS/Juan Medina

Sport Fußball
05/25/2021

Rätselraten um mögliches Comeback von Fernando Torres

Der frühere spanische Teamstürmer deutet an, mit 37 Jahren doch noch einmal Fußball spielen zu wollen.

Gut 21 Monate nach dem Ende seiner Profi-Karriere will der frühere spanische Welt- und Europameister Fernando Torres allem Anschein nach ein Comeback wagen. Er werde zurückkehren, kündigte der 37-jährige Stürmer am Dienstag auf Instagram an. „Ich verstehe das Leben nur auf eine Art: Spielen. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, zurückzukehren“, teilte Torres mit.

Keine Zweifel

Auch wenn die Mitteilung nicht ganz deutlich ist, gibt es für die spanischen Fachmedien keine Zweifel. „Torres bereitet sich darauf vor, wieder Fußball zu spielen“, schrieb etwa das Madrider Blatt „AS“. Im Hashtag („Ich werde wieder spielen“) drückt sich der Mann aus Fuenlabrada bei Madrid in der Tat etwas deutlicher aus. Am Freitag werde er mitteilen, wo er sein Comeback feiern werde.

Torres hat im August 2019 beim japanischen Klub Sagan Tosu sein bisher letztes Profi-Spiel bestritten. „El Nino“ (das Kind), wie Torres von Fans und Medien gerufen wurde, hatte 2001 mit 17 Jahren sein Profidebüt bei Atletico Madrid gefeiert. Von dort wechselte er 2007 zu Liverpool und spielte anschließend noch für Chelsea, den AC Milan sowie erneut für Atletico, bevor er nach Japan ging. Zuletzt hatte er sich die Zeit unter anderem mit einer Ausbildung zum Trainer und mit Box-Training vertrieben.

Der Stürmer wurde 2010 Weltmeister und holte 2008 und 2012 mit „La Roja“ auch den Europameister-Titel. Im Finale der EM 2008 in Wien erzielte er gegen Deutschland den 1:0-Siegtreffer für Spanien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.