World Cup - UEFA Qualifiers - Group I - Poland v England

© Action Images via Reuters / CARL RECINE

Sport Fußball

Polen verweigert WM-Qualifikation gegen Russland

Wegen des Ukraine-Krieges. Polnischer Stürmerstar Lewandowski steht dahinter: "Das ist die richtige Entscheidung."

02/26/2022, 04:03 PM

Polen wird das WM-Play-off-Spiel in der WM-Qualifikation gegen Russland am 24. März nicht bestreiten. Dies hat der Präsident des polnischen Fußball-Verbandes, Cezary Kulesza, am Samstag bekanntgegeben. Der Verband sei in Gesprächen mit den Vertretern der schwedischen und tschechischen Verbände. "Im Lichte der Eskalation der Aggression der Russischen Föderation gegen die Ukraine wird das polnische Nationalteam nicht gegen Russland spielen", meinte Kulesza auf Twitter.

"Das ist die einzig richtige Entscheidung. Wir sprechen mit dem schwedischen und den tschechischen Verband um eine gemeinsame Position gegenüber der FIFA zu haben", ergänzte Kulesza. Im europäischen Play-off zur WM-Endrunde in Katar (21. November bis 18. Dezember) werden Ende März drei Tickets vergeben. In einem Halbfinal-Weg sollte Polen am 24. März in Russland antreten. Kämen die Russen in das Finale, wäre am 29. März ebenfalls in Russland entweder Schweden oder Tschechien der Gegner.

"Die richtige Entscheidung"

Auch die Spieler sind ganz der Meinung ihres polnischen Verbandspräsidenten: „Das ist die richtige Entscheidung! Ich kann mir nicht vorstellen, ein Spiel gegen das russische Nationalteam in einer Situation zu spielen, wenn die bewaffnete Aggression in der Ukraine weiter geht“, schrieb etwa Bayern-Star und Polen-Kapitän Robert Lewandowski dazu. „Russische Fußballer und Fans sind nicht dafür verantwortlich, aber wir können nicht so tun, als ob nichts passiert.“

Mit einem Statement meldeten sich auch Kamil Glik, Mateusz Klich, Matty Cash und andere auf Twitter. „Es ist keine leichte Entscheidung, aber es gibt wichtigere Dinge im Leben als Fußball“, schrieben sie. „Unsere Gedanken sind bei der ukrainischen Nation und unserem Freund aus dem Nationalteam, Tomasz Kdziora, der mit seiner Familie immer noch in Kiew ist.“

Kurz nach der Entscheidung Polens verkündete der schwedische Verband, dass er in einem möglichen Play-off-Finale auch nicht gegen Russland antreten würde. 

Von der FIFA gab es noch keine Reaktion.

Die Ukraine spielt in ihrem Halbfinale am 24. März in Schottland, bei einem Sieg treten die Ukrainer gleichermaßen auswärts gegen Franco Fodas ÖFB-Auswahl oder Wales an.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Polen verweigert WM-Qualifikation gegen Russland | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat