Der erste Schritt ist getan: Alaba wurde am Freitag erfolgreich operiert.

© APA/ROBERT JAEGER

ÖFB-Team
11/07/2014

Alaba erfolgreich operiert

Der ÖFB-Star muss nun 14 Tage lang eine Gipsschiene tragen. Koller holt Kavlak als seinen Ersatz.

David Alaba wurde am Freitag erfolgreich operiert. Laut Bayern Münchens Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt verlief der Eingriff problemlos.

Nach Angaben des Klubs wird der Wiener die Klinik schon am Samstag wieder verlassen. Er muss dann 14 Tage lang eine Gipsschiene tragen, um das operierte Knie ruhigzustellen. Danach erhält der zweifache österreichische Sportler des Jahres eine Bewegungsschiene, die eine physikalische Therapie und erste Reha-Maßnahmen möglich macht.

Alaba stehen mehrere Wochen Pause bevor. Dr. Müller-Wohlfahrt ist aber zuversichtlich, dass er Anfang Jänner mit ins Wintertrainingslager der Bayern fahren kann.

Kavlak nachnominiert

Unterdessen nominierte Österreichs Teamchef Marcel Koller Veli Kavlak für die Spiele in Wien gegen Russland (15. November/EM-Qualifikation) und Brasilien (18. November/Testspiel) nach. Der Besiktas-Mittelfeldspieler soll den Ausfall von Alaba kompensieren. Unter www.fanreisen.at gibt es noch Restkarten.

Die modernsten Behandlungen bei Knieverletzungen

Das Knie

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.