Mohamadou Idrissou will "nie wieder nach Österreich zurück"

Mohamadou Idrissou will "nie wieder nach Österreich zurück".

© APA - Austria Presse Agentur

Sport Fußball
01/12/2020

"Nie wieder Österreich": Idrissou geht zu deutschem Sechstligisten

Wie angekündigt läuft der ehemalige kamerunische Nationaspieler nicht mehr für den DSV Leoben auf.

Mohamadou Idrissou macht sein Versprechen wahr und kehrt nach einer aus seiner Sicht unverdienten Schubhaft in der Steiermark nicht mehr nach Österreich zurück. Der einstige Team-Fußballer Kameruns war zuletzt beim steirischen Landesligisten DSV Leoben engagiert. Nun hat der 39-jährige beim deutschen Sechstligisten Rot-Weiß Frankfurt angeheuert.

Idrissou war Mitte Dezember nach einer Rückreise von Deutschland nach Österreich festgenommen worden. Der Ex-Nationalspieler, der 2010 mit Kamerun WM-Teilnehmer gewesen war, saß laut eigenen Angaben elf Tage in Schubhaft und kam am 23. Dezember frei. Als Grund waren Probleme mit seinen Aufenthaltspapieren genannt worden.

Erfolge in deutscher Bundesliga

Der 39-Jährige, der in Deutschland unter anderem für Kaiserslautern, Mönchengladbach, Hannover und Freiburg gespielt hatte, sagte vor einigen Tage zur deutschen Bild-Zeitung, er habe seinen Vertrag beim Viertligisten DSV Leoben aufgelöst. "Ich werde nie wieder nach Österreich zurückkehren", erklärte er.

Sein Engagement bei Rot-Weiß Frankfurt deutet darauf hin, dass er den Worten nun Taten folgen lässt.