© EPA/Juan Karita / POOL

Sport Fußball
10/14/2020

Martinez beendet Messis vierjährige Torserie

Seit November 2016 hatte in WM-Qualifikationsspielen nur Argentiniens Superstar getroffen. Beim 2:1 gegen Bolivien endete diese Serie.

von Christoph Geiler

Es ist kein Geheimnis, dass die argentinische Nationalmannschaft von den Launen von Lionel Messi abhängig ist. Zeigt der Superstar Spielfreude, dann dürfen die Fans jubeln. Hat der 33-Jährige einen schlechten Tag, dann sieht die gesamte Mannschaft gleich einmal schlecht aus.

So lief das immer in den vergangenen Jahren. Besonders deutlich wurde das in der WM-Qualifikation, in der seit November 2016 (!) ausschließlich Lionel Messi für die Argentinier traf. Eine Ausnahme gab es: Beim 1:1 im Jahr 2017 gegen Venezuela profitierten die Argentinier von einem Eigentor des Gegners.

Nun nahm die Torserie nach fast vier Jahren ein Ende. Nachdem Lionel Messi in der vergangenen Woche noch den 1:0-Siegestreffer gegen Ecuador erzielt hatte, waren nun die Teamkollegen an der Reihe. Lautaro Martinez und Joaquin Correa trafen beim 2:1-Auswärtserfolg gegen Bolivien.

In der WM-Qualifikation liegen die Argentinier nach zwei Runden mit sechs Punkten gleichauf mit dem Erzrivalen Brasilien. Die Selecao feierte in Peru einen 4:2-Sieg. Superstar Neymar war mit drei Toren der Matchwinner und ist nun der zweierfolgreichste Torschütze seiner Nationalmannschaft hinter Legende Pele.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.