© DIENER / Philipp Schalber/DIENER / Philipp Schalber

Sport Fußball
10/04/2021

Arnautovic, Dragovic und Co. sagen für das Nationalteam ab

Viele prominenten Namen fehlen in den beiden anstehenden WM-Qualifikationsspielen. Zwei Rapidler rücken nach.

Österreichs Fußball-Nationalteam muss in den bevorstehenden WM-Qualifikationsspielen auswärts gegen die Färöer (9.10.) und Dänemark (12.10.) auf einige prominente Namen verzichten. Marko Arnautovic muss nach einer Muskelverletzung absagen, Christoph Baumgartner und Valentino Lazaro laborieren ebenfalls an muskulären Problemen und sind nicht einsatzfähig. Krankheitsbedingt fällt auch Aleksandar Dragovic aus. Philipp Lienhart muss nach einer akuten Zahn-OP passen.

"Ich würde auch mit gebrochenen Knochen anreisen, um für Österreich zu kämpfen, aber ich muss es diesmal leider akzeptieren, dass ich nicht dabei bin", erklärt Arnautovic.

Wackelkandidat Ulmer

Andreas Ulmer kuriert einen Infekt aus, es wird im Laufe des Dienstags entschieden, ob er zum Team stoßen wird. Teamchef Franco Foda hat zwei Legionäre nachnominiert: Kevin Danso (RC Lens/FRA) und Phillipp Mwene (PSV Eindhoven/NED). Aus der Bundesliga stoßen Maximilian Wöber (Red Bull Salzburg) sowie die beiden Rapidler Marco Grüll und Ercan Kara zum Team.

Rapid-Trainer Didi Kühbauer hatte am Sonntag erklärt, dass er sich für jeden Spieler freut, der es zum Team schafft, diesmal aber froh ist, mit der gesamten Offensive an den Problemen der letzten Wochen intensiv arbeiten zu können. Am Tag danach schaut das anders aus. Neben Kara fehlt erstmals auch Grüll im Training.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.