Zu Luzern: Patrick Farkas (Mitte) war auch als Ullmann-Nachfolger im Gespräch

© APA/GEORG HOCHMUTH

Sport Fußball
06/17/2021

Luzern statt Rapid: Warum Patrick Farkas in die Schweiz wechselt

Der Schweizer Cupsieger kauft den Salzburger Außenverteidiger. Im Frühjahr gab es auch Gespräche von Farkas mit Rapid.

von Alexander Huber

Nach vier Jahren endet die Zeit von Patrick Farkas bei Salzburg. Der 28-Jährige hätte zwar noch ein Jahr Vertrag beim Serienmeister gehabt, suchte aber eine neue Herausforderung. Der beidbeinige Außenverteidiger, der rechts wie links spielen kann, wechselt in die Schweiz zu Luzern.

"Ich habe bei Salzburg viele wunderschöne Momente, aber auch schwierige Zeiten erlebt. Dem Klub bin ich unendlich dankbar für alles, was ich dabei erleben konnte und die Unterstützung und Hilfe, die ich erhalten habe", sagt Farkas, der einen Vertrag bis 2023 unterschrieben hat.

Der Cupsieger, der in der vergangenen Saison auf Leihspieler Louis Schaub baute, zahlt für Farkas auch eine sechsstellige Ablöse.

Kandidat statt Ullmann

Im Frühjahr war es für den Burgenländer auch denkbar, näher Richtung Heimat zu übersiedeln. Farkas hat sich sowohl von einem Kreuzbandriss als auch von einem Schlaganfall vollständig erholt, kam aber nur noch selten in Salzburg zum Einsatz. Ulmer (links) und Kristensen (rechts) waren nicht mehr zu verdrängen. Besser hätte es bei Rapid ausschauen können: Max Ullmann zieht es nach Deutschland, Ersatz für den Linksverteidiger gibt es im aktuellen Kader nicht.

Rapid-Trainer Kühbauer schätzt Farkas menschlich wie sportlich, mit Sportdirektor Barisic gab es auch Gespräche. 2019 hat Farkas gegen Rapid im Cupfinale (2:0) getroffen.

Doch die Hütteldorfer dürften sich bei der Suche nach der Ullmann-Nachfolge (es sollen zwei Speler für die linke Seite kommen) anders orientieren. Mit Saisonende endeten auch die Bemühungen um den vielseitigen Kämpfer der Bullen.

Der Wechsel in die Schweiz ist erst der zweite Transfer in der Karriere des Ex-Mattersburgers.

Der Ersatz für Farkas kommt aus dem Fundus der Red-Bull-Leihspieler: Der 21-jährige Kilian Ludewig (zuletzt bei Barnsley und Schalke) kehrt nach Salzburg zurück.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.