Sport | Fußball
02.11.2018

Leicester City will verstorbenen Klubboss mit Sieg ehren

Die Spieler des englischen Ex-Meisters treten am Samstag in Cardiff an - das erste Spiel seit dem Hubschrauberabsturz.

Die Spieler von Leicester City wollen beim Premier-League-Spiel am Samstag bei Cardiff City den tödlich verunglückten Club-Besitzer Vichai Srivaddhanaprabha ehren. Das betonte Stürmerstar Jamie Vardy am Freitag. Es ist das erste Spiel des Ex-Meisters, nachdem Srivaddhanaprabha und vier weitere Menschen am vergangenen Samstag bei einem Hubschrauberabsturz vor dem Stadion ums Leben gekommen sind.

"Wir haben alle darüber gesprochen, dass wir spielen wollen", sagte Vardy dem britischen Sender Sky Sports. "Das ist es, was Vichai gewollt hätte, und das werden wir tun. Wir müssen rausgehen, seinen Namen ehren und eine Leistung zeigen, die hoffentlich den Sieg bringt."

Diese Woche sei eine der schwersten in der Geschichte des Clubs, hatte Trainer Claude Puel am Donnerstag bei seinem ersten Auftritt nach dem Unglück gesagt. "Fußball war in der vergangenen Woche nicht in unserem Kopf, aber dieses Wochenende und bei allen Spielen danach werden wir spielen, um einen Mann zu ehren, der so viel für unseren Club getan hat", sagte Puel. Das Resultat sei zweitrangig.

Die Spieler, darunter der frühere österreichische Nationalteamkapitän Christian Fuchs, könnten laut Puel auch an der Beerdigung von Srivaddhanaprabha teilnehmen, die am Samstag in Thailand beginnt und mehrere Tage andauert. Er wolle den Profis die Möglichkeit geben, Srivaddhanaprabhas Familie zu unterstützen, sagte der Trainer.