Sport | Fußball
27.08.2018

Legionärs-Check: Zwei Tore, ein Eigentor, viele Bankdrücker

Marko Arnautovic und Martin Hinteregger trafen an diesem Wochenende, Marcel Sabitzer ins eigene Tor.

Legionärs-Check

1/15

Für West Ham United hatte die Partie bei Arsenal nach Maß begonnen: Kapitän Marko Arnautovic hatte die Gäste in der 25. Minute mit einem genauen Flachschuss ins Eck in Führung gebracht.

Das Hochgefühl hielt nicht lange, Arsenal glich fünf Minuten später durch Nacho Monreal aus.  

Das Unheil für West Ham nahm in der zweiten Halbzeit seinen Lauf: Erst musste Arnautovic mit einer Knöchelverletzung verletzt vom Feld (59.), wenig später leitete ein Eigentor die dritte Niederlage im dritten Spiel ein.

Die anderen Österreicher in der Premier League - Sebastian Prödl (Bild), Christian Fuchs und Markus Suttner - waren an diesem Wochenende nur Zuschauer von der Ersatzbank. 

Zweite Liga: Der Wechsel von Derby County zu Bristol City innerhalb der zweiten Liga hat sich für Andreas Weimann bisher ausgezahlt. Der Wiener schoss seinen neuen Klub zum 1:0 bei Premier-League-Absteiger Swansea. Das Tor erzielte der Wiener bereits in der ersten Minute. Es war der fünfte Treffer des 27-Jährigen im fünften Spiel. 

Einen seltenen Torerfolg durfte am Samstag Martin Hinteregger bejubeln. Der Innenverteidiger hatte mit seinem Kopfballtreffer wesentlichen Anteil am Augsburger 2:1-Sieg in Düsseldorf. Auch eine Nominierung in die kicker-Elf des Tages verdiente sich der 25-Jährige mit seiner Leistung. 

Den Liga-Auftakt hatte sich ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer (Mi.) etwas angenehmer vorgestellt. Der 24-Jährige traf zwar beim 1:4 der Leipziger in Dortmund, aber per Kopf unglücklich ins falsche Tor. Zur Pause wurde er obendrein ausgetauscht. Stefan Ilsanker und Konrad Laimer saßen nur auf der Bank. 

Bayern München startete programmgemäß in die neue Saison - mit einem Heimsieg. Das 3:1 gegen Hoffenheim war allerdings hart erkämpft. David Alaba (1 Torschuss, 84 Ballkontakte) spielte ebenso durch wie Florian Grillitsch (2 Torschüsse, 12,2 gelaufene Kilometer) bei Hoffenheim. 

Michael Gregoritsch (re.) spielte für Augsburg durch, blieb aber ohne Treffer. Kevin Danso durfet ab der 91 Minute mitwirken, Georg Teigl kam nicht zum Einsatz.

Einen Assist konnte immerhin Valentino Lazaro beim 1:0-Heimerfolg von Hertha Berlin über Aufsteiger Nürnberg verbuchen. Der ÖFB-Teamkicker bediente beim entscheidenden Treffer den bosnischen Routinier Vedad Ibisevic.

Verteidiger Georg Margreitter (Bild) spielte bei den Gästen durch, Lukas Jäger sah das Match von der Bank aus. 

Guido Burgstaller und seine Schalker legten einen Fehlstart hin, verloren in Wolfsburg 1:2. Burgstaller blieb blass, gab keinen Torschuss ab und wurde schließlich in der 73. Minute ausgewechselt. Alessandro Schöpf bekam keine Einsatzzeit. 

Ramazan Özcan (li.) hätte Leverkusener Held werden können. Der Ex-ÖFB-Teamtormann, der derzeit Nummer eins in Bayers Tor sein darf, hielt in Mönchengladbach einen Foulelfmeter, den ausgerechnet Aleksandar Dragovic verschuldet hatte. Leider kassierte Leverkusen dennoch zwei Tore und verlor bei den "Fohlen". Özcan wurde von kicker mit 1,5 benotet und sogar zum Spieler des Tages (bester Spieler der Runde) gewählt.

Zu einem Kurzeinsatz kam Karim Onisiwo beim 1:0-Heimerfolg von Mainz gegen Stuttgart. Der Stürmer spielte ab der 89. Minute. Philipp Mwene stand nicht im Kader der Mainzer. 

Werder Bremen kam daheim gegen Hannover 96 nicht über ein 1:1 hinaus. Florian Kainz (re.) spielte bis zur 67. Minute, gab in dieser Zeit einen Torschuss ab. Marco Friedl war nur Reserve, Martin Harnik ist noch verletzt.