Martin Hinteregger

© REUTERS/RALPH ORLOWSKI

Sport Fußball
08/02/2019

Kritik an Hinteregger von Frankfurts Sportchef

"Er weiß, dass er da einen Fehler gemacht hat", sagt Fredi Bobic zur Alkohol-Eskapade des Österreichers.

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat Neuzugang Martin Hinteregger wegen dessen vermeintlicher Alkohol-Eskapade in der Vorwoche kritisiert. „Er weiß, dass er da einen Fehler gemacht hat und es auch nicht okay war“, sagte Bobic nach Frankfurts 2:1-Sieg gegen Flora Tallinn im Rückspiel der 2. Qualifikationsrunde zur Europa League am späten Donnerstagabend dem TV-Sender Nitro.

Hinteregger war gefilmt worden, als er auf seinen damaligen Augsburger Kollegen Kevin Danso gestützt durch eine dunkle Umgebung wankt. Das Video soll am vergangenen Samstag auf einem Dorffest in Tirol, wo Hinteregger mit dem FC Augsburg im Trainingslager weilte, entstanden sein. Wer es aufgenommen und ins Netz gestellt hat, ist nicht bekannt.

„Ich will es nicht gutheißen, wenn man sich einen hinter die Binde kippt“, sagte Bobic zu dem Vorfall. „Aber das sind auch nur Menschen. Heute wird eben alles aufgenommen.“ Zugleich wies der deutsche Ex-Nationalstürmer Spekulationen zurück, Hinteregger habe mit der Aktion seinen Wechsel zur Eintracht provozieren wollen.

Der Club von Trainer Adi Hütter hatte den 26-jährigen ÖFB-Teamspieler am Donnerstag nach zähen Verhandlungen mit Augsburg bis Sommer 2024 verpflichtet. Als Ablösesumme war der Frankfurter Club-Rekord von zwölf Millionen Euro im Gespräch. Hinteregger hatte bereits im vergangenen Frühjahr auf Leihbasis für Frankfurt gespielt.