© APA/GERT EGGENBERGER

Sport Fußball
06/01/2021

Kehrt Martin Scherb zum SKN nach St. Pölten zurück?

Der U-18-Teamchef soll ein Kandidat für die Nachfolge von Georg Zellhofer als Sportdirektor sein.

von Andreas Heidenreich

Während Spieler urlauben, haben einige Vereine weitreichende Entscheidungen zu treffen. Vor allem beim SKN St. Pölten wird nach dem Abstieg in die 2. Liga kaum ein Stein auf dem anderen bleiben. KURIER-Informationen zufolge soll im Umfeld des Klubs nach einer Reihe strategischer Fehlentscheidungen die Sehnsucht nach Personen, denen der Klub wirklich am Herzen liegt, besonders ausgeprägt sein.

Eine solche Person ist Martin Scherb. Der 51-Jährige coachte den Klub von 2007 bis 2013, unter seiner Regie gelang auch der Meistertitel in der Regionalliga Ost und der damit verbundene Aufstieg in die 2. Liga im Jahr 2008.

Gesprochen habe noch niemand mit ihm, so Scherb auf KURIER-Nachfrage. „Ich bin gut gebucht beim ÖFB als Teamchef einer tollen U-18-Nationalmannschaft und für Gegner-Beobachtungen bei der bevorstehenden Europameisterschaft“, so Scherb. Allerdings: „Klar ist, dass der SKN mein absoluter Herzensklub ist.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.