© REUTERS / SERGIO PEREZ

Sport | Fußball
06/02/2019

"Grüße aus Madrid": Ständchen von Klopp und Campino

Die Aufnahmen von Klopp und Campino entstanden in den frühen Morgenstunden bei der Party der Liverpooler.

Mit einer musikalisch etwas schiefen Grußbotschaft haben Jürgen Klopp (51) und Toten-Hosen-Star Campino (56) ihr eingelöstes Finalversprechen besungen. Nach dem Triumph des FC Liverpool in der Champions League schmetterten der Fußballtrainer und der Punkrock-Sänger in einem gemeinsamen Internetvideo auf englisch: "Wir senden Grüße aus Madrid. Heute Nacht haben wir Nummer sechs geschafft. Wir haben (den Pokal) zurück nach Liverpool gebracht, weil wir es versprochen hatten."

Vor einem Jahr hatten Klopp und Capino nach der Endspiel-Niederlage der Reds gegen Real Madrid in einem ähnlichen Gesangsvideo versichert, die Champions-League-Trophäe zurück nach Liverpool zu holen. Mit dem 2:0 gegen die Tottenham Hotspur am Samstagabend eroberte der englische Fußballklub zum sechsten Mal den Siegerpokal der europäischen Königsklasse.

Die neuen Aufnahmen von Klopp und Campino entstanden offenbar am Sonntag in den frühen Morgenstunden bei der Party der Liverpooler. Der fröhliche Klopp hält den Henkelpott fest in den Händen. Campino, der ein glühender Fan des Vereins ist, dirigiert mit wackelndem Oberkörper.

"Habe nicht alles mitgekriegt"

Von der Siegerparty hat Klopp aber nur wenig mitbekommen. "Heute Morgen haben die Jungs drüber gesprochen, von irgendwelchen Musik-Acts und weiß der Teufel was, aber hab ich alles nicht mitgekriegt", sagte der 51-Jährige der Mediengruppe RTL am Sonntag. Der englische Fußballclub hatte am Samstag in Madrid den Ligarivalen Tottenham Hotspur 2:0 bezwungen. Es war Klopps erster Titel mit den Reds. Die Party danach habe bis Sonntagmorgen um viertel nach sechs gedauert, sagte der Coach. Er sei aber "ein bisschen früher gegangen".

Klopp sagte: „Ich stand in der Ecke und hab ein paar Bier getrunken, mich mit Freunden und Familie unterhalten und bin dann auch wirklich ins Bett gegangen.“ Die Party sei schön gewesen, versicherte der Trainer.