© EPA/RONALD WITTEK / POOL

Sport Fußball
05/26/2020

Fußballprofi erzielte im 288. Spiel sein erstes Tor

In der zweiten deutschen Liga freute sich Sandhausens Abwehrspieler Dennis Diekmeier über einen wichtigen Treffer.

Die Abstiegssorgen des deutschen Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden vergrößerten sich durch ein „historisches“ Gegentor. Der Klub von ÖFB-Teamtormann Heinz Lindner verlor am Dienstag das Heimspiel gegen Sandhausen mit 0:1, für die Entscheidung sorgte Abwehrspieler Dennis Diekmeier mit seinem ersten Tor im 288. Profi-Match. „Endlich hat ein Trainer gemerkt, dass ich bei der Ecke nach vorne gehöre", sagte der 30-Jährige. "Sonst musste ich ja immer hinten absichern, deshalb konnte ich nie ein Tor machen.“

Lindner stand bei den Hausherren zwischen den Pfosten, auch das Gehäuse der Gäste wurde mit Martin Fraisl von einem Österreicher gehütet. Wiesbaden liegt als Vorletzter weiterhin auf einem Abstiegsplatz, auch der 1. FC Nürnberg muss nach einem 2:2 in Regensburg als 15. weiter Abstiegssorgen haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.