Ein Bild aus dem März 2016: David Alaba spielte mit den Bayern gegen Juve (hier Andrea Barzagli).

© CHRISTOF STACHE

Sport Fußball
01/11/2019

Wildes Gerücht um David Alaba und Juventus Turin

Der italienische Meister soll 65 Millionen Euro plus Alex Sandro für den ÖFB-Star bieten.

In der Vergangenheit machten immer wieder Gerüchte um Real Madrid und David Alaba die Runde. Diese stellten sich als Zeitungsenten heraus, denn der ÖFB-Star hielt den Münchner Bayern die Treue. Diesmal soll ein anderer europäischer Spitzenklub die Fühler nach dem 26-jährigen Wiener ausgestreckt haben. 

Wie das spanische Portal Don Balon nun berichtet, versucht Juventus Alaba nach Turin zu locken. Die Verhandlungen seien bereits fortgeschritten, der Österreicher hätte mit Juve bereits eine Vereinbarung getroffen. Als Ablöse werden 65 Millionen Euro genannt, eine Summe, die reichen solle, um den Linksverteidiger den ebenfalls interessierten spanischen Giganten Real Madrid und FC Barcelona vor der Nase wegzuschnappen. 

Juventus wäre dem Bericht zufolge nicht abgeneigt, auch einen weiteren Spieler in den Deal einzuwickeln. So soll der ebenfalls auf der linken Abwehrseite angestammte Alex Sandro im Paket enthalten sein. Der Brasilianer soll nämlich im Gegenzug nach München wechseln. Der Marktwert des 27-jährigen Teamspielers beträgt laut Transfermarkt rund 50 Millionen Euro.

Kein Wunder, denn Alex Sandro hat seinen Vertrag bei der Alten Dame erst kürzlich verlängert und deswegen stellt sich die Frage, warum der Klub nun plötzlich Interesse daran hätte, ihn abzugeben. 

Der Transfer wäre laut dem Bericht aber erst im kommenden Sommer denkbar. Angekurbelt soll er auch von Cristiano Ronaldo sein: Der fünfmalige Weltfußballer soll ihn höchstpersönlich gefordert haben. Woher das Portal das wissen will, sei nicht übermittelt.