Gerhard Stocker musste am Samstag mit ansehen, wie sein Klub zweitklassig wurde.

© APA/EXPA/STEFAN ADELSBERGER / EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Sport Fußball
05/27/2019

Stocker zieht sich als Aufsichtsrats-Chef der Liga zurück

Der Präsident von Wacker Innsbruck stellt laut "Sky"-Informationen sein Amt zur Verfügung.

Gerhard Stocker zieht sich laut einer Meldung von Sky als Vorsitzender des Aufsichtsrats der Fußball-Bundesliga zurück. Der Präsident von Wacker Innsbruck bestätigte dies laut Angaben des Senders am Montag. Die Bundesliga hielt am Montag eine Sitzung des Aufsichtsrats ab.

Stocker wurde erst vergangenen August zum Aufsichtsrats-Vorsitzenden der Liga gewählt. Seine Amtsperiode beträgt vier Jahre. LASK-Präsident Siegmund Gruber und Wattens-Präsidentin Diana Langes-Swarovski sind die Stellvertreter des Tirolers. Der 67-jährige Stocker war schon von 2013 bis 2016 im Aufsichtsrat gesessen.

Mit Wacker erlebte Stocker am vergangenen Wochenende einen sportlichen Rückschlag. Die Innsbrucker stiegen nach nur einer Saison wieder aus dem Fußball-Oberhaus ab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.