Beide Daumen hoch: Ralph Hasenhüttl hat seine Mission fast beendet. 

© APA/AFP/ADRIAN DENNIS / ADRIAN DENNIS

Sport Fußball
04/14/2019

Hasenhüttl trotz winkenden Klassenerhalts nicht in Partylaune

Der Steirer will erst nach dem Erreichen der 40-Punkte-Marke in der Premier League feiern.

Southampton steht unmittelbar vor dem Klassenerhalt in der englischen Premier League. Nach dem 3:1-Heimsieg am Samstag über Wolverhampton rangiert der Klub von Trainer Ralph Hasenhüttl fünf Partien vor Schluss acht Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz, der von Cardiff City belegt wird.

Hasenhüttl warnte allerdings vor verfrühter Euphorie. "So lange wir nicht 40 Punkte haben (Anm.: Southampton hält derzeit bei 36), werde ich nicht feiern. Wir haben noch einen weiten Weg vor uns", betonte der Steirer.

FBL-ENG-PR-SOUTHAMPTON-WOLVES

Bei aller Tiefstapelei war Hasenhüttl dennoch die große Freude über den Sieg gegen Wolverhampton anzumerken. Der 51-Jährige jubelte mit seinen Spielern nach dem Schlusspfiff vor den Fans. "Dafür habe ich ab dem ersten Tag gearbeitet. Wir stehen alle zusammen. Sich nach einem Sieg gemeinsam mit den Fans zu freuen, ist der schönste Moment des Wochenendes", sagte Hasenhüttl.

Der frühere Leipzig-Trainer hatte sein Amt im vergangenen Dezember angetreten, als die Saints nach 15 Runden gerade einmal neun Punkte auf dem Konto hatten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.