Football: Germany, 1. Bundesliga

Stefan Ilsanker ist in Leipzig nur zweite Wahl. 

© DIENER/Extra / DIENER/Extra

Sport Fußball
01/08/2020

ÖFB-Teamspieler Stefan Ilsanker im Visier der Chinesen

Der chinesische Zweitligist Shijiazhuang Ever Bright soll an der Verpflichtung des Leipzig-Profis interessiert sein.

Stefan Ilsanker könnte bald der nächste österreichische Fußball-Teamspieler werden, der in China sein Geld verdient. Einem Bericht der deutschen Bild-Zeitung zufolge hat der 30-Jährige ein Angebot vom chinesischen Zweitligisten Shijiazhuang Ever Bright vorliegen. Sein Vertrag bei RB Leipzig läuft im kommenden Sommer aus, zuletzt war Ilsanker beim deutschen Winterkönig nur zweite Wahl. In 17 Liga-Partien kam der Ex-Salzburger auf ganze 414 Einsatzminuten. 

"In Hinblick auf die EM benötige ich viele Spiele, daher würde sich ein Wechsel schon anbieten. Es gibt einige konkrete Anfragen, mehr will ich dazu nicht sagen", bestätigte der Defensiv-Allrounder am Mittwoch gegenüber den Salzburger Nachrichten

Leipzig-Sportdirektor Markus Krösche schloss eine Freigabe für Ilsanker in dieser Transferperiode nicht aus. "Er hat es bei seinen letzten Einsätzen auf jeden Fall gut gemacht. Der Trainer verspricht aber keinem Spieler Spielzeit. Sollte er im Jänner auf uns zukommen, werden wir uns natürlich zusammensetzen", erklärte Krösche gegenüber der Bild-Zeitung. Da die beiden Innenverteidiger Willi Orban und Ibrahima Konate noch bis Mitte Februar (Konate) bzw. April (Orban) ausfallen werden, ist es aber fraglich, ob Leipzig Ilsanker ohne Ersatz ziehen lässt.

Derzeit verdient mit Marko Arnautovic nur ein österreichischer Profi sein Geld in China. Der 30-Jährige stürmt für Shanghai SIPG.