Sport | Fußball
21.04.2018

Ancelotti bringt sich bei Arsenal ins Gespräch

Der Italiener kann sich wohl gut vorstellen, die Nachfolge von Arsène Wenger anzutreten.

Der ehemalige Bayern-Trainer Carlo Ancelotti hat Interesse an einem Engagement beim FC Arsenal angedeutet. „Die Gunners kennen ihre Zukunft. Wenn ihre Pläne mich einbeziehen, bin ich von einem professionellen Standpunkt her zufrieden“, sagte der 58 Jahre alte Italiener dem Evening Standard zufolge. Im Moment gebe es dazu aber nicht mehr zu sagen. Weitere britische Medien berichteten ebenfalls, dass Ancelotti Interesse gezeigt habe, die Nachfolge von Arsène Wenger anzutreten.

Nach fast 22 Jahren bei dem englischen Erstligisten hatte Arsenal-Trainer Wenger am Freitag öffentlich gemacht, dass er zum Saisonende zurücktreten wird. Als potenzielle Nachfolger wurden auch Ex-Barcelona-Trainer Luis Enrique sowie der frühere Arsenal-Spieler Patrick Vieira gehandelt.

Der Franzose Vieira sagte Medienberichten zufolge, dass er sich geehrt fühle, mit Arsenal in Verbindung gebracht zu werden. Er betonte aber auch, dass er mit seinem derzeitigen Job als Trainer vom US-Klub New York City FC zufrieden sei.

Liverpool patzte

Derweil ist in der englischen Premier League das Rennen um die Europacup-Startplätze voll im Gange. Samstagnachmittag verabsäumte es Liverpool, den Champions-League-Startplatz abzusichern. Das Team von Jürgen Klopp verspielte beim Tabellenletzten West Bromwich eine 2:0-Führung und musste sich letztlich mit einem 2:2 begnügen.

Als Tabellendritter hat Liverpool aber noch immer acht Punkte Vorsprung auf den Fünften Chelsea, der ein Spiel weniger ausgetragen hat. Die Top vier der Premier League sind fix in der Königsklasse. Bereits am Dienstag geht es für Liverpool weiter: Im Halbfinal-Hinspiel der Champions League kommt die AS Roma nach England.