FILE PHOTO: Logo of FIFA is seen in Zurich

© REUTERS / Arnd Wiegmann

Sport Fußball
04/24/2020

Für ÖFB und Co.: FIFA verteilt in Corona-Krise 150 Mio. Dollar

Der Weltverband schüttet einen Millionenbetrag an die Mitgliedsverbände aus. Es ist der erste Schritt eines Hilfsprogramms.

Der Fußball-Weltverband schüttet in einer finanziellen Soforthilfe wegen der Coronavirus-Pandemie insgesamt 150 Millionen Dollar (rund 130 Millionen Euro) an die nationalen Verbände aus. Das teilte die FIFA am Freitag mit. Die Gelder stammen aus dem Forwardprojekt. Darin sind die Betriebskostenbeiträge an die 211 Mitgliedsverbände enthalten, die nun für die Jahre 2019 und 2020 freigegeben werden. Ursprünglich war die Auszahlung der zweiten Rate der Betriebskostenbeiträge für 2020 erst für Juli vorgesehen.

Damit erhält jeder Verband mindestens 500 000 Dollar - teilweise auch mehr, wenn Verbände bislang nicht alles Geld abgerufen haben. "Die Pandemie stellt die ganze Fußballgemeinschaft vor nie dagewesene Probleme. Als Weltfußballverband ist es unsere Pflicht, für sie da zu sein und denjenigen zu helfen, die dringend auf Hilfe angewiesen sind", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino. Dies sei der erste Schritt eines weitreichenden Hilfsprogramms.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.