© Skn St. Pölten

Sport Fußball
09/03/2019

FIFA hob Transfersperre für St. Pölten im Jugendbereich auf

Der SKN darf demnach ab sofort bis zum Meldeschuss Ende September Spieler bis 15 Jahre beim Verein anmelden.

Der SKN St. Pölten hat in seiner Transfer-Causa positive Nachrichten aus Zürich erhalten. Wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag bekannt gab, hob der Weltverband FIFA die Transfersperre über die Niederösterreicher im Nachwuchsbereich auf. Der SKN darf demnach ab sofort bis zum Meldeschuss Ende September Spieler bis 15 Jahre beim Verein anmelden.

Dadurch werde eine Auflösung einzelner Mannschaften verhindert, hieß es aus St. Pölten. General Manager Andreas Blumauer war zufrieden: "Für unsere Arbeit an der Basis ist diese Entscheidung sehr wichtig."

St. Pölten darf aufgrund seiner Transfersperre erst ab Jänner 2020 neue Profis verpflichten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.