© Skn St. Pölten

Sport Fußball
09/03/2019

FIFA hob Transfersperre für St. Pölten im Jugendbereich auf

Der SKN darf demnach ab sofort bis zum Meldeschuss Ende September Spieler bis 15 Jahre beim Verein anmelden.

Der SKN St. Pölten hat in seiner Transfer-Causa positive Nachrichten aus Zürich erhalten. Wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag bekannt gab, hob der Weltverband FIFA die Transfersperre über die Niederösterreicher im Nachwuchsbereich auf. Der SKN darf demnach ab sofort bis zum Meldeschuss Ende September Spieler bis 15 Jahre beim Verein anmelden.

Dadurch werde eine Auflösung einzelner Mannschaften verhindert, hieß es aus St. Pölten. General Manager Andreas Blumauer war zufrieden: "Für unsere Arbeit an der Basis ist diese Entscheidung sehr wichtig."

St. Pölten darf aufgrund seiner Transfersperre erst ab Jänner 2020 neue Profis verpflichten.